Ein 3D-Projektor ist ein optischer Projektor zur Raumbildprojektion. Er stellt ein Bild in vergrößerter Form mit räumlicher Tiefenwirkung dar. Anwendungen hierfür sind beispielsweise 3D-Kinos, Planungssysteme für technische Anlagen, Design, Simulationen oder Produktpräsentationen.

Passiver 3D-Projektor

Ein passives 3D-Projektionssystem ist ein Doppelprojektionssystem, welches zwei stereoskopische Halbbilder deckungsgleich aufeinander justiert projizieren kann. Eine horizontale sowie vertikale Verkippungsmöglichkeit ist notwendig, um die sogenannten Kissenverzerrungen auszugleichen. Um eine Kanaltrennung vorzunehmen, wird vor jedem Projektor ein Filter – beispielsweise ein Polarisationsfilter – angebracht.

Aktiver 3D-Projektor

Ein aktives 3D-Projektonssystem projiziert ein gemultiplextes Signal auf die Projektionsfläche. Das bedeutet, das die Bilder für das linke und das rechte Auge des Betrachters abwechselnd projiziert werden. Eine Shutterbrille sorgt beim Betrachter dafür, das jedes Auge nur jeweils eines der beiden Bilder zu sehen bekommt. Dadurch entsteht der stereoskopische Eindruck.