ANSI-Lumen ist ein Maß für den Lichtstrom von Projektoren oder Beamern. ANSI ist die Abkürzung für American National Standards Institute.

Zur Bestimmung des Lichtstroms nach der entsprechenden ANSI-Norm werden auf der Projektionsfläche neun Messungen der Beleuchtungsstärke (Maßeinheit Lux) vorgenommen und daraus ein Mittelwert gebildet. Dieser wird mit der Fläche des Bildes multipliziert, um den Lichtstrom zu erhalten:

Lumen = Lux x m²

Im Gegensatz zur Beleuchtungsstärke ist der Lichtstrom weitgehend unabhängig von der Größe der projizierten Fläche. Die Angaben der meisten Hersteller von Projektoren beziehen sich auf Maximaleinstellungen, die für die Praxis von wenig Belang sind. Die bei optimaler Einstellung erreichten Lichtströme liegen teilweise deutlich darunter.

Helligkeiten verschiedener Lichtquellen:

  • eine gewöhnliche Glühlampe, 60 W, hat ca. 730 Lumen
  • eine gewöhnliche Glühlampe, 100 W, hat ca. 1.350 Lumen
  • eine gewöhnliche Energiesparlampe, 11 W, hat ca. 600 Lumen
  • eine Leuchtstoffröhre Lumilux ecoplus daylight, 36 W (1,20 m lang) ca. 3.250 Lumen
  • eine Kompaktleuchtstoffröhre (Osram Dulux), 36 W, hat ca. 2.900 Lumen
  • eine 12 V Halogenlampe, 50 W, hat ca. 900 bis 1.200 Lumen
  • eine Quecksilberdampflampe (HQL) mit 125 W hat ca. 5.000 Lumen
  • eine Halogenmetalldampflampe (HCI) mit 70 W hat ca. 6.600 Lumen
  • eine Natriumdampflampe (Niederdruck) mit 55 W hat ca. 8.000 Lumen (Oranges Licht)

Um eine Hellraumprojektion lt. DIN 10045 zu realisieren, muss die Leuchtdichte auf der Leinwand, hervorgerufen vom Umgebungslicht, vom eingesetzten Projektor um das 5fache übertroffen werden.

Dadurch ergibt sich für die benötigte Lichtleistung des Projektors folgende Formel:

Lux (Raumhelligkeit) x 5 x Leinwandgröße in m2 = benötigte ANSI Lumen des Projektors.

Berechnungsbeispiel für einen Standardseminarraum mit 9x6m Grundfläche:

Raumhelligkeit abgedimmt auf 150 Lux

Bildgröße 200 x 150 cm (3m² Bildfläche), max. Betrachtungsabstand 8m:

Benötigte Lichtleistung = 150 x 5 x 3 = 2.250 ANSI Lumen.

Dunkelt man den Raum weiter ab, z. B. auf 100 Lux, reduziert sich die geforderte Lichtleistung auf 1.500 ANSI Lumen. Bei mehr Helligkeit erhöht sich der geforderte Wert und man erkennt sehr bald, dass eine Aufprojektion im Freien nicht realisiert werden kann:

Geforderte Helligkeit = 20.000 x 5 x 3 = 300.000 ANSI Lumen Für Rückprojektionen ist nur ein 1/4 der o. a. Lichtleistungen erforderlich.

Präsentationen im Sonnenlicht sind nur mit LED-Flächen möglich.