Das 4K-Format wird als Ultra High Definition Television bezeichnet und löst derzeit das Full-HD-Kino ab.

Die Auflösung 4K (4096x2160) wird die für die Produktion von Kinofilmen genutzt und wird auch als Auflösungen von digitalen Kinokameras angegeben. Dabei steht 4K für eine Auflösung von bis zu 4096 Pixeln in der Breite. Die genaue Anzahl von Pixeln in vertikaler und horizontaler Richtung hängt aber letztlich vom Seitenverhältnis, verwendeter Filmgröße, verwendeter Bildgröße und verwendetem Filmrekorder ab.

4K Displays verwenden die Auflösung 3.840x2.160 (4x Full-HD)

4K@30Hz kann mit HDMI 1.4 übertragen werden.

4K@60Hz benötigt eine Bandbreite von 600MHz und eine Übertragungsrate von bis zu 10GBps und kann ab HDMI 2.0 übertragen werden. 

Apple

4K-Monitore und Ultra HD-Fernsehgeräte mit diesen Mac-Computern verwendet werdne:

  • MacBook Pro (Retina, Ende 2013 und neuer)
  • Mac Pro (Ende 2013)
  • iMac (27", Ende 2013 und neuer)
  • Mac mini (Ende 2014)
  • MacBook Air (Anfang 2015)

 

Sie können 4K-Monitore und Ultra HD-Fernsehgeräte mit den folgenden Auflösungen und Bildwiederholraten über den integrierten HDMI-Anschluss verwenden.

  • 3840 x 2160 bei einer Bildwiederholrate von 30 Hz
  • 4096 x 2160 bei einer Bildwiederholrate von 24 Hz (eine Synchronisierung wird bei dieser Auflösung nicht unterstützt)

Bei OS X Mavericks 10.9.3 oder neuer werden die folgenden DisplayPort-Monitore in der Standardeinstellung unterstützt, die Single Stream Transport (SST) mit einer Bildwiederholrate von 30 Hz verwenden.